Bewegung bei PropTech-Oekosystemen

Veröffentlicht von proptechnews am

Ökosysteme

Bewegung bei PropTech-Oekosystemen. Eigentlich habe ich für heute einen anderen Artikel vorbereitet. Die Ereignisse der letzten Woche haben aber die Prioritäten verschoben. Und zwar gewinnen die Ökosysteme an Fahrt, ausser des Dunstkreises der Mobiliar. Die Versicherung im Rheinknie, die Baloise, und die UBS wollen zusammenarbeiten. Im weiteren erweitert homegate.ch das Portfolio von Marktplätzen.

Baloise und UBS spannen zusammen

Gemäss Pressemitteilung sollen Kundinnen und Kunden mit der strategischen Zusammenarbeit Zugang zu komplementären Services erhalten, die wesentliche Bedürfnisse von Immobilienbesitzenden von der Finanzierung über die Absicherung bis hin zum Unterhalt abdecken. Damit erweitert die Baloise im Rahmen ihrer Strategie „Simply Safe“ kontinuierlich die Dienstleistungen und Kooperationen in den Ökosystemen „Home“ und „Mobility“.

Die Baloise hat in den letzten Jahren stark in den Ausbau ihres Ökosystems Home investiert. Mit den Kooperationen sowie Beteiligung an innovativen Schweizer Startups wie Houzy, Devis, MOVU, Bubble Box oder Batmaid wurde der Grundstein für ein Dienstleistungsnetzwerk gelegt, welches das alltägliche Leben unserer Kunden einfacher macht.

Die UBS bringt ihre Hypotheken-Plattformen Atrium und key4 in die Zusammenarbeit ein. Das Verbindungsglied zwischen den beiden Partnern ist houzy.ch, die Plattform mit digitalen Lösungen für den Wohneigentümer. An houzy.ch ist auch ConReal beteiligt, eine Aktivität von Startup-Gründer Stefan Schärer.

acheter-louer.ch geht an TX Markets

Während die Mobiliar mit ihren Beteiligungen und Übernahmen einen konsequenten Ökosystem-Ansatz verfolgt, erweitert TX Markets das Portefeuille mit einem weiteren Marktplatz. TX Markets ist eine Gesellschaft von TX Group, die frühere Tamedia. Unter dem Dach von TX Markets sind die Marktplätze CAR FOR YOU, Homegate, ImmoStreet, home.ch, jobs.ch, jobup.ch, Ricardo, tutti.ch zusammengefasst.

Als ich noch CEO von homegate.ch war, konnte ich den Besitzer von acheter-louer.ch für eine Kooperation gewinnen. Eine Übernahme war damals (noch) nicht möglich. Philippe Schyr, Gründer von acheter-louer.ch, hat mit seinem Marktplatz eine starke Position in der Westschweiz geschaffen. Interessant ist aber auch die Maklersoftware Publimmo, welche ebenfalls von TX Markets gekauft wurde. Diese Software wird nur in der Romandie angeboten. Mit der Expansion über den Röschtigraben eröffnen sich neue Chancen.

TX Markets ist in der Westschweiz mit homegate.ch, immostreet.ch und home.ch vertreten. Mit dieser Akquisition kommt acheter-louer.ch hinzu. Alle Marktplätze treten am Markt selbstständig auf. Die Frage bleibt, ob die Kunden bereit sind, ihr Marketinggeld über die vier Plattformen in die gleiche Kasse von TX Markets zu spülen?

Ironie des Schicksals: 2003 habe ich für homegate.ch zusammen mit dem leider viel zu früh verstorbenen Lars Grosenick die FlowFact Schweiz AG gegründet. Damals wäre homegate.ch Vorreiter gewesen mit einer eigenen Maklersoftware. Die Beteiligung wurde später ans Mutterhaus in Köln verkauft.

Bewegung bei PropTech-Oekosystemen. Treten Baloise, UBS und TX Markets nun gehen die Mobiliar an?

 


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: