Am 5. Digital Real Estate Summit vom 5. März 2019 gibt es neben dem “offiziellen” Programm zwei Pre-Events. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können selber aktiv werden und in die digitale Welt eintauchen, wie in der Broschüre vom Summit versprochen wird. Es stehen drei Workshops zur Auswahl, jeder wird zweimal durchgeführt.

Im ersten Workshops zeigt Rebekka Ruppel von pom+ Trends und Startups im Rahmen der Innovation Engine. Die Verkäufer rennen den Immobilienfirmen die Bude ein und preisen ihre Lösung an. Was nützt mir dieses Tool? Wie lässt es sich überhaupt in meine Organisation integrieren?

Hacker haben Hochkonjunktur. Kein Tag vergeht, ohne dass wir von geklauten Daten hören und lesen. Ivan Bütler von Compass Security zeigt auf, wie Hacker arbeiten. So lassen sich Schwachstellen im Unternehmen besser lokalisieren.

Gebäudepreise richtig einschätzen oder wie Machine Learning immer häufiger für die Bewertung eingesetzt werden. Dies ist das Thema des 3. Workshops, welcher von Prof. Dr. Manfred Vogel von der Fachhochschule Nordwestschweiz geleitet wird. Wer schon immer hinter die Kulissen der Immobilienbewertung schauen wollte, kommt bei diesem Workshop auf seine Rechnung.

Die Workshops starten um 09.45 Uhr und dauern bis 12.00 Uhr. Die Teilnahme ist nur möglich, wenn man sich separat angemeldet hat unter www.digitalrealestatesummit.ch.