Nun ist sie da, die aktuelle PropTechMap. Grosse Veränderungen haben sich nicht ergeben. Ausser: Eine neue Kategorie Blockchain/Cryptocurrencies.

Im Bereich von Blockchain tut sich einiges. Nicht wenige Startups wagen sich mit Initial Coin Offering ICO aufs Glatteis. Es ist auch zu verlockend, über dieses Vehikel an die Honigtöpfe zu gelangen. Auf dem Weg dorthin gibt es aber viele Hindernisse zu überwinden, vor allem rechtlicher Natur. Es lohnt sich also, genau hinzuschauen.

In der neuen Kategorie Blockchain/Cryptocurrencies habe ich ein erstes Unternehmen aufgenommen. Gemäss eigenen Angaben will elea.io “The World’s First Property DNA” auf der Basis von Blockchain entwickeln. So wie wir Menschen unsere ganz persönliche DNA haben, so sollen Immobilien eine eigene DNA erhalten. Darauf aufbauend lassen sich unendlich viele Geschäftsvorfälle abwickeln. elea.io spricht dann auch von einem “$ 100 Billion Problem”, welches mit der Property DNA nicht gänzlich gelöst, aber stark reduziert werden könnte. Ich bin gespannt, wie sich die neue Kategorie entwickeln wird.